Jahreshauptversammlung 2019 - Siedlergemeinschaft Feuerhof

Direkt zum Seiteninhalt
1. Vorsitzender Klaus Frieser mit seinem Vorstandsteam der Siedlergemeinschaft Feuerhof bei Jahreshauptversammlung mit Neuwahl in ihren Ämtern betätigt. Ankündigung von Landesvorstandschaftsmitglied des Eigenheimerverbandes Bayern, Petra Weiß sorgte mit der Ankündigung dass der Mitgliedsbeitrag an den Verband gewaltig erhöht werden solle für Diskussionsstoff.

Sulzbach-Rosenberg.(fnk) Es war ein Rückblick der es in sich hatte, den der 1.Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Feuerhof Klaus Frieser bei der Jahreshauptversammlung vortrug. Gespickt mit unzähligen Aktionen, Ausflügen, Fahrten, neuen und wiederkehrenden Veranstaltungen, Sitzungen, sowie dem Höhepunkt das das Fest zum 80 jährigen Gründungsjubiläum machten den Terminkalender des Vereins randvoll. Hierbei galt sein Dank besonders der Vorstandschaft, Reiseorganisator Walter Heldrich, den vielen Helfern und der Wirtsfamilie Lotter ohne diese das Pensum nicht zu bewältigen gewesen wäre. Aber auch der Stadt mit Bürgermeister Michael Göth, den Geistlichen und der Geschäftswelt zollte er ein Dankeschön für die Unterstützung.
 
Erfreulich bezeichnete Frieser die Tatsache das 9 neue Mitglieder aufgenommen werden konnten und somit die Mitgliederzahl auf 273 anstieg.
 
Kassier Georg Renner konnte von einer sehr guten finanziellen Lage der Siedler berichten die durch ihre Arbeit ein Plus erwirtschaften konnten.
 
Das Duo Renate Weiß und Marianne Zangl, alias Grundstücks- und Kapellenwartinnen, berichteten über die Pflege und Instandhaltung des Siedlerdreiecks und der St. Barbara Kapelle. Ihr Dank galt denjenigen die durch ihre Unterstützung stets dafür sorgten dass sich der Blickfang am Eingang zum Ortsteil stets in einem gepflegten Zustand präsentierte. Einzig die mutwillige Zerstörung der Weihnachtslichterkette sowie der oftmals hinterlassene Unrat stören, so die Damen.
 
Erfreuliches konnte auch der Gerätewart Werner Kirschner berichten. Sie Siedlereigenen Gerätschaften wie Häcksler, Hochdruckreiniger, Kühltheke, Anhänger und vieles mehr werden stetig steigend ausgeliehen und von den Mitgliedern genutzt.
 
Der 1.Bürgermeister Michael Göth zeigte sich Wertschätzend über die Arbeit der Siedler rund um seine Mitglieder. Ein Dank galt auch der Vorstandschaft sowie den langjährigen Mitgliedern für die Mühe und den Zusammenhalt im Verein. Zudem gab Göth einige anstehende Neuigkeiten die in der Stadt bekannt.
 
Petra Weiß, Landesvorstandsmitglied des Eigenheimerverbandes Bayern, übermittelte Grüße und gab einige Neuerungen bekannt. Für einen kleinen Aufschrei sorgte die Aussage dass der Verband seine Beiträge (evtl. bis 75%) enorm erhöhen wolle. Eine hitzige Diskussion bei den Mitgliedern und  Verantwortlichen folgte. Allerdings, so Weiß, stehen noch einige Sitzungen und Besprechungen an bei diesen Gegenwehr gezeigte werde.
 
Die Ehrung für langjährige Mitgliedschaften und besondere Leistungen schlossen sich an. Wichtigster Tagesordnungspunkt jedoch war die Neuwahl der gesamten Vorstandsriege unter Leitung von Wahlleiter Dieter Rebhan. Mit jeweils einstimmigem Ergebnis wurde Klaus Frieser als 1.Vorsitzender sowie die restliche Vorstandschaft, plus zwei neuen Beisitzern gewählt.
 
Zum Abschuss gab Frieser noch einige Veranstaltungen für dieses Jahr bekannt. Bereits am Samstag, 16.März stehen drei Vereinsmitglieder als Redner beim Bartlbockbierfest auf der Bühne. Am 03.April gibt es einen Vortrag „Tierfreundlicher Garten“ mit Arthur Wiesmeth und am 11.April den internen Preisschafkopf. Es sind aber wieder viele Aktionen, Fahrten und Veranstaltungen zu den bereits gesetzten Terminen (Maiandacht 14.05 / Sommerfest 01.06 / Erntedank 13.10 / Preisschafkopf 16.11 / Adventfeier 01.12) festgelegt. Informationen und das gesamte Programm auch im Internet unter Siedlergemeinschaft Feuerhof.de nachzulesen.
 
Nach dem offiziellen Teil präsentierte Gudrun Neidl mit einer Powerpointshow einen Rückblick auf das vergangene Jahr, zudem wurden Filmausschnitte von der DVD von Bernd Müller zum Siedlungsbau aus den Jahren 1930 bis 1935 gezeigt. Bilder: fnk
 
Sulzbach-Rosenber.(fnk) Die Siedlergemeinschaft Feuerhof ehrte langjährige Mitglieder. 25 Jahre Treue zum Verein: Hermann Gertler, Erich Ibler, Armin und Karin Kraus, Hans-Rolf Linke, Karl-Heinz und Barbara  Rösel, Robert Schiller, Margarete Sperber und Norbert Stöckl. 30 Jahre: Ulricke Päßler, Bernhard Reil und Peter Weber. 40 Jahre: Helmut Zangl. 60 Jahre: Manfred Hausner.
Ehrung Eigenheimerverband: Verdienstmedaille Stufe 2 Martin Lotte und Ehrenzeichen Eigenheimerverband Margarete Lotter.
Bild1: Für langjährige Mitgliedschaften ehrte die Siedlergemeinschaft Feuerhof durch Landesvorstandsmitglied Petra Weiß (li) und 1. Vorsitzenden Klaus Frieser (daneben) sowie 1.Bürgermeister Michael Göth (re.) Mitglieder.(fnk)

Neu gewählte Vorstandschaft: 1.Vorsitzender Klaus Frieser, 2.Vorsitzender Joachim Weiß, 1.Kassier Georg Renner, 1.Schriftführer Karl-Heinz Neidl, 2.Schriftführerin Gudrun Neidl, Kapellenwartinnen Renate Weiß und Marianne Zangl, Gerätewart Werner Kirschner, Pressewart Anton Fenk, 2.Kassier Armin Kraus, Internetbeauftragte Karin Kraus, Beisitzer Martin Lotter, Hans-Jürgen Reitzenstein, Ullricke Päßler (Neu) und Helmut Heindl (Neu). Kassenrevisoren Karl Kühltau und Erhardt Hering.














Bild2: Die Neuwahl der Vorstandschaft der Siedler Feuerhof bestätigte das bisherige Team unter Führung von Klaus Frieser (li.) in ihren Ämtern. Nur die zwei Beisitzer Ullricke Päßler (10 v. li.) und Helmut Heindl (5 v. re.) kamen neu dazu. (fnk)
Zurück zum Seiteninhalt