DIE FLEDERMAUS - Feuerhof Stadtteil von Sulzbach-Rosenberg

Feuerhof
2020
mit netten Leuten unterwegs!
Neuigkeiten und Wissenwertes rund um den Stadteil Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

DIE FLEDERMAUS

Bilder Fahrten/Ausflüge
Die Operette 2021
auf traditionell hohem Niveau –
DIE FLEDERMAUS kommt

Die Stadt Wunsiedel hat in einer Stadtratsitzung am 23. April 2020 beschlossen, die Luisenburg-Festspiele 2020 auf das kommende Jahr zu verschieben. Diese Verschiebung der Theateraufführungen auf der Felsenbühne und im Felsenlabyrinth, die für die Spielzeit 2020 geplant waren, war aus Sicht der Stadt notwendig und zwingend, um eine Gefährdung von Menschenleben auszuschließen.

20. August 2021

Für 2020 haben die Festspiele sich einen besonderen Leckerbissen des Operettenrepertoires ausgesucht. Mit DIE FLEDERMAUS von Johann Strauss kommt einer der opulenten Klassiker des Genres auf die Bühne. “Wir haben uns sehr darum bemüht, unserem Publikum im nächsten Jahr Strauss schönste Operette in einer ansprechenden Inszenierung zu präsentieren”, betont Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin der Festspiele. “Wir sind sehr froh, dass es geklappt hat.”

Im August 2020 organisiert die Siedlergemeinschaft Feuerhof wegen des großen Zuspruchs wieder eine Busfahrt zur Luisenburg bei Wunsiedel. Dort wird die Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauss aufgeführt. Sie wurde 1874 in Wien uraufgeführt und gilt als Höhepunkt der Goldenen Operettenära.
Die Kosten dürften bei Anmeldung von mindestens 40 Personen so um die 58 € betragen.
Bei Interesse melden Sie sich bitte baldmöglichst bei Joachim Weiß Tel.: 09661/4315 oder Mail: weiss-joachim@web.de verbindlich an.
Die Busfahrt ist am Freitag, 20. August 2021. Die Aufführung ist um 20 Uhr. Haben die Plätze Reihe 7 und Reihe 8  im Block B bekommen.

Die Fledermaus von Johann Strauß – wahrscheinlich die bekannteste und beliebteste Operette aller Zeiten, ein Meisterwerk, bei dem ein Ohrwurm auf den nächsten folgt – handelt von der unbändigen Lust, sich zu vergnügen und dem tristen Alltag zu entfliehen. Das Fest des Prinzen Orlofsky ist ein Versprechen zum Exzess, zur Dekadenz und zur Entfesselung. Eine Huldigung des Champagners darf nicht fehlen. Doch um diesen Rausch erleben zu können, greift die Festgesellschaft zur Maske. Die heimlichen Sehnsüchte kann man im Inkognito leichter ausleben und so lässt sich nach dem Kater des nächsten Morgens das Gesicht besser wahren.

Der Wunsch nach einem anderen Leben, das einen weit weg bringt vom Alltag, zieht sich durch alle gesellschaftlichen Schichten – vom Dienstmädchen über den Gefängnisdirektor bis zum Prinzen ist davon niemand ausgenommen.

Dirigent Bernhard Steiner wird Strauß Geniestreich mit einem hochkarätigen Sängerensemble auf der Naturbühne der Luisenburg-Festspiele musikalisch zum Funkeln bringen; Regisseur Holger Potocki und sein Ausstatter Bernhard Niechotz beschwören in ihrer temporeichen, spielfreudigen Inszenierung den Glamour und die Rauschhaftigkeit der goldenen 1920er Jahre, in die sie Strauß turbulente Handlung betten.

Regie: Holger Potocki
Musikalische Leitung: Prof. Bernhard Steiner
Ausstattung: Bernhard Niechotz

Gastspiel in Kooperation mit der Music Hall Antwerpen








Die Platzverteilung für den Reisebus wird grundsätzlich in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung vorgenommen, von vorn nach hinten durchlaufend. Rechtzeitiges Anmelden sichert die besten Plätze! Rechtsanspruch auf einen bestimmten Platz jedoch besteht nicht.
In allen eingesetzten Reisebussen ist das Rauchen nicht gestattet. Während der Reise werden ausreichend Raucherpausen eingelegt.

Liebe Teilnehmer. Wir wollen unsere Aktivitäten sowohl auf unserer Homepage als auch in anderen Medien, wie Tageszeitungen oder Broschüren präsentieren. Zu diesem Zweck möchten wir Fotos von den Fahrten verwenden, auf denen auch Sie oder Ihre Kinder eventuell individuell erkennbar sind. Aus rechtlichen Gründen („Recht am eigenen Bild“) ist dies nur mit Ihrem Einverständnis möglich. Wir bitten Sie deshalb, die dafür erforderliche Einverständniserklärung zu unterzeichen.

Hiermit erteile ich die Erlaubnis und Einverständnis, dass Fotografien und Texte, im Zusammenhang der Homepage / Facebook“ veröffentlicht werden dürfen. Es besteht und ergibt sich kein Haftungsanspruch für Art und Form der Nutzung der Homepage / Facebook zum Beispiel für das Runterladen von Bildern und deren anschließender Nutzung durch Dritte. Nach § 22 KUG (Kunsturhebergesetz) ist eine Veröffentlichung grundsätzlich nur zulässig, wenn zuvor die Einwilligung der Abgebildeten eingeholt wurde. Allerdings ist nach § 23 KUG eine Einwilligung nicht erforderlich, wenn die abgebildeten Personen nicht den Motivschwerpunkt bilden, oder sie „Personen der Zeitgeschichte“ bzw. Teil einer Versammlung / Veranstaltung sind. Wir weisen darauf hin, dass die Fotos bei der Veröffentlichung im Internet weltweit abrufbar sind. Eine Weiterverwendung dieser Fotos durch Dritte kann daher nicht generell ausgeschlossen werden. Die Einverständniserklärung kann jederzeit widerrufen werden.


Ich habe die Datenschutz­bestimmungen zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Zurück zum Seiteninhalt