Bockbierfest 2009 - Feuerhof

Feuerhof
2020/2021
Logo Feuerhof
Neuigkeiten und Wissenwertes rund um den Stadteil Feuerhof
Erinnerungen an den Bergbau in Sulzbach-Rosenberg
Leben in der Bergmannssiedlung
mit netten Leuten unterwegs!
Direkt zum Seiteninhalt

Bockbierfest 2009

Bilder Fahrten/Ausflüge
Bockbierfest vom 7. März 2009

Niemand ist vor ihnen sicher
Feuerhofer Bockbierfest: "Kapellenbrüder" halten Gesellschaft Spiegel vor

Den Durst auf Starkbier und den Appetit auf deftige Brotzeiten stillten die Feuerhof-Siedler bei ihrem Bockbierfest im Gasthaus "Zum Bartl". Einen Glanzpunkt setzten die "Kapellenbrüder" mit einem bissigen Vortrag, den Karlheinz Neidl zu Papier gebracht hatte. Für Unterhaltung sorgte die "Haflinger Musi" mit zünftigen bayerischen Liedern.

Das "Derblecken" eröffnete 2. Siedler-Vorsitzender Hans-Jürgen Reitzenstein mit der Warnung, dass sich der eine oder andere Lokalpolitiker sowie jeder, der im öffentlichen Leben steht, im Vortrag entdecken könnte.

Mal zynisch, mal lustig

Mit dem Bayerischen Defiliermarsch spielten die "Haflinger" im Anschluss den Lehrer (dargestellt von Anton Fenk), den Pfarrer (Manfred Eckert) und den Wirt (Hans-Jürgen Reitzenstein), genannt auch die drei Kapellenbrüder, in den Saal.

In ihrem Stammtischtratsch nahmen sie die lokalen Ereignisse, Politiker und Prominente der Gesellschaft mal lustig, mal zynisch auf den "Arm" (siehe Kasten links). Die Ausführungen des Lehrers, des Pfarrers und des Wirts, die bereits zu Beginn lauthals dem Bartl-Wirt ihren Durst gemeldet hatten, wurden mit viel Applaus bedacht.
Zurück zum Seiteninhalt