Bockbierfest 2022 - Feuerhof

Feuerhof
2022/2023
Neuigkeiten und Wissenwertes rund um den Stadteil Feuerhof
Erinnerungen an den Bergbau in Sulzbach-Rosenberg
Leben in der Bergmannssiedlung
mit netten Leuten unterwegs!
Sulzbach-Rosenberg/Feuerhof
Stadtteil von Sulzbach-Rosenberg
Direkt zum Seiteninhalt
Bilder Fahrten/Ausflüge > 2022
Bockbierfest beim "Bartl"
Auf ging´s zum Bockbierfest
Das Bockbierfest beim "Bartl" hat schon durch die Kapellenbrüder Kultwert erreicht. Damit die Tradition weiter geführt wird, veranstaltete der Stammtisch beim "Bartl" ein kleines Bockbierfest, die rasende Reporterin "Gudrun Schwindel" verlas Schlagzeilen vom Feuerhof.

Wegen der unklaren Corona-Situation fiel beim Bartl das große Bockbierfest heuer aus. Das schmeckte einigen Starkbierliebhabern vom Stammtisch der „Sauberen Platten und wuchtigen Zinken“ überhaupt nicht und nachdem sie sich an einem Stammtisch-Donnerstag heißgeredet hatten, war klar: Es muss etwas geschehen. So beschlossen sie nach einer weiteren Maß, das am Donnerstag vor dem Gründonnerstag am 7. April 2022 der Stammtisch mit Frauen und Freunden der Bartlhocker, vom Reisestammtisch und vom Siedlerverein per Mundpropaganda ein kleines Bockbierfestchen veranstalten wird.
So fanden sich am vereinbarten Termin etwa 30 Bockbier-Freundinnen und Freunde zum geselligen Umtrunk ein. Obwohl es ja nur ein Bockbierfestchen war, war der Lärmpegel genauso hoch wie beim großen.…
Die Mitglieder der „Sauberen Platten und wuchtigen Zinken“ erhielten aus der Stammtischkasse noch einen Verzehrgutschein für Bier und eine Schaschlickpfanne. Zur Überraschung spendierte später am Abend noch der Wirt leckere Grieben-Schmalz-Brote. Da wurden einige noch fetter als sie schon waren.

Gudrun Schwindel, die rasende Reporterin
Gudrun Schwindel ist die rasende Reporterin des „Siedler Infos“ vom Feuerhof, sie schreibt gelegentlich auch für den „Feuerhofboten“ und hilft Karl-Heinz wenn dieser nicht mehr weiterkommt. Gudrun kennt so gut wie jeden am Feuerhof und wird auch von fast allen Siedlern erkannt.

Musik und den traditionellen Auftritt der Kapellenbrüder gab es wegen der unklaren Verhältnisse zwar nicht, aber eine gewisse Gudrun Schwindel vom FEUERHOFBOTEN verlas regionale Nachrichten mit zweifelhaftem Wahrheitsgehalt. Komisch, dass die 5 letzten Buchstaben von Schwindel auch Neidl ergeben. Natürlich ein reiner Zufall!


Kinder-Bierpong Turnier
So erfuhren die staunenden Zuhörer, unter anderem, dass der Kreisjugendring in Zusammenarbeit mit Armin Ertl vom Fuchsbeck ein Kinder-Bierpong-Turnier am Spielplatz im Stadtpark organisieren wird, damit die Kleinen spielerisch an Bier gewöhnt werden und später nicht in die Koma-Saufen-Falle tappen.

Oberpfalzwein doch kein Essig
Dann wurde bekannt, dass auf der Siedlerfahrt nach Regensburg 2021 zwei ausführliche Weinproben angeboten wurden, die einige Mitreisende so mitreißend fanden, dass sie später nicht mehr Herr bzw. Frau der Lage waren.

Statt lauf - sauf
Weiter berichtete Gudrun Schwindel, dass der Stammtisch „Saubere Platten und wuchtige Zinken“ am 31. Juni einen „Statt-Lauf“ organisieren wird unter dem Motto „Statt lauf – sauf!“ Die Teilnehmer treffen sich am Luitpoldplatz und verteilen sich dort zwanglos auf bereitstehende Biertische. Dann muss pro Stunde 1 l Bier getrunken werden. Sieger oder Siegerin ist die Person, welche am längsten auf ihrem Platz sitzen bleibt. Der Stattlauf ist also energiesparend, schont Sportschuhe und Straßenbeläge.

Sprit aus der Bierflasche
Aus Sulzbach-Rosenberg erfuhren die Zuhörer, dass die Agip-Tankstelle in der Bayreuther Straße seit kurzem das Benzin in Bierflaschen anbietet, um zum sparsamen Umgang mit der wertvollen Flüssigkeit zu mahnen. Ein Kasten helles Benzin kostet momentan ca. 25 Euro zuzüglich Pfand, der Keller-Diesel ist etwas günstiger.

Der Vorteil für den Kunden: Man kann kleine Mengen Benzin einkaufen und die Haushaltskasse wird weniger belastet. Außerdem kann man immer ein Kistl im Kofferraum mitführen und bequem eine Halbe nachfüllen, wenn der Sprit knapp wird. Eine Studie hat erfreulicherweise jetzt gezeigt, dass man viel spritsparender fährt, wenn man nur ein paar Tropfen im Tank hat. Auch die Autobahnen bleiben leer, weil man sie gar nicht erst erreichen kann. Ein Sieg für die Umwelt also auf ganzer Linie!

Neue Bigband
Schließlich berichtete Frau Schwindel, dass die Stadtratsmitglieder eine Bigband gegründet hatten, da ein Psychologe meinte, dass so das Zusammenspiel von Meinungen geübt und weniger Zeit für Beschlüsse benötigt würde.
Streit gab es um die Erste Geige, die jeder spielen wollte und um die Arschgeige, die niemand haben wollte. Einen Dirigenten haben sie auch nicht, weil sowieso keiner auf den anderen hört…


Mit viel Applaus wurden die Kurznachrichten bedacht und bei einigen Böckchen klang der gelungene Abend aus.


Walter Heldrich - Schachtstr. 6 - 92237 Sulzbach-Rosenberg
Zurück zum Seiteninhalt