"Rock-Opa" und Grazien in Tüll - Feuerhof Stadtteil von Sulzbach-Rosenberg

Willkommen im Stadtteil Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

"Rock-Opa" und Grazien in Tüll

Bilder Fahrten/Ausflüge
Wahres Show-Feuerwerk machte den Feuerhofer Siedlerfasching auch 2003 wieder zum närrischen Ereignis
"Rock-Opa" und Grazien in Tüll

Der Faschingsabend der Feuerhof-Siedler wieder ein echter Knüller närrischen Frohsinns

Sulzbach-Rosenberg.(fnk) Gute Laune und beste Stimmung war auch diesmal beim großen Faschingsball am Feuerhof mit Schowprogram angesagt. Im Gasthaus "Zum Bartl " sorgten die Fire Courts mit ihren Klassik-Girls sowie die Musikgruppe "Keine Ahnung" für einen perfekten Faschingsabend.

Auch in diesem Jahr lud die Siedlergemeinschaft wieder zu ihrem großen "Feuerhofer - Faschingsball" in das Vereinslokal Zum Bartl ein. Dieser Aufforderung kamen viele nach und mussten am ende feststellen das es eine Bereicherung im Faschingstreiben gewesen ist. Im fast vollbesetzten Saal begann pünktlich um 20 Uhr die Musikband "Keine Ahnung" langsam die Gäste in beste Faschingslaune zu versetzen.

Als ersten Höhepunkt wurde mit einer Fanfare die Einlagenserie des Abends eingeleitet. Moderator "Anton" marschierte mit den Schowgirls Lanie und Tina in den Saal um mit der Begrüßung das Unterhaltungsprogramm einzuleiten. Nach einigen amüsanten Worten gab er die Bühne für den großen Showtanz der beiden Tänzerinnen frei. Mit bestem Können zeigten Lanie und Tina perfekten Beinwurf und tänzerisches Können. Großer Applaus zollten den beiden Dank für ihren Auftritt.
Die Gardemädchen "Lanie und Tina" vom Stammtisch "Narrenkutsche" rissen mit Ihrem Gardetanz die Gäste zu heftigem Applaus hin.

Versilberter Schrubber

Im zweiten Teil der Attraktionen die die ganze Truppe der "Fire - Courts" für den Abend geplant hatten konnte der Moderator den über die Grenzen Sulzbach-Rosenbergs hinaus bekannten Liedermacher Karlheinz Neidlitschki willkommen heißen. Als Rockopa auf dem Motorrad (alias versilberter Schrubber) betrat er die Bühne um sein Bestes zu geben. Politische Spitzfindigkeiten oder allgemeine Alltagsthemen in Textform zu bekannten Hits sorgten für große Heiterkeit und tobenden Beifall beim Publikum.

Orientalisches im Popfiber folgte im Anschluss. Die Tänzerinnen Lanie, Tina und als Gasttänzerin Melli Neidl (Choreographin) brachten in ihren Kostümen vor allem die Männerherzen zum schneller schlagen. Ein Schlangenbeschwörer (Christian Beck) aus dem Publikum hatte dabei die besten Karten den er durfte hautnah die Tänzerinnen bewundern.

Tippelnde "Girlies"

Nach zwei Tanzrunden durch eine sehr gut aufgelegte Band konnte Ersatzmoderator Karlheinz den Höhepunkt des Abends einleiten. Zu klassischen Tönen tippelten in weißem Tüll und mit graziösem Schritt die "Klassik - Girls" der Fire Courts in den Saal. Die Herrendamen glänzten bei ihrem Auftritt mit Anmut und eleganten Bewegungen zur klassischen Musik.

Bevor die Zugabe das das tobenden Publikums erfolgte bedankte sich der Sprecher bei den Tänzern Alexander Reiser, Armin Kraus, Hans Jürgen Reitzenstein, Walter Frühling, Walter Heldrich, Stefan Ertl, Klaus Frieser und Anton Fenk sowie der Tanztrainerin Melli Neidl. Nach der Wiederholung der anstrengenden Darbietung übernahm wieder Ex-Moderator Anton ( im weißen Tüll) das Mikrofon und zeigte sich erfreut über den großen Anklang der Darbietung. Sein Dankeschön galt dabei allen Mitwirkenden der Fire Courts, der Kostümschneiderin Christine Fenk, der Maskenbildnerin Christine Pickl, der Tanzlehrassistentin Karin Kraus, der gesamten Familie Neidl sowie den Sponsoren und der Familie Martin Lotter für die Unterstützung.


Der ganze Saal wurde hierauf zum Mitmachen beim Las Ketchup Song eingeladen bevor die attraktiven "Girlis" den Saal für diese Jahr Verliesen. Beste Musik durch Keine Ahnung, die für ein stets volles Tanzparkett sorgte, und die gute Bewirtung durch den Vereinswirt machten den Siedlerfasching für dieses Jahr wieder zu einem spät endenden Erlebnis.

. Bilder und Text: Fenk Anton
Zurück zum Seiteninhalt