"Ha-Si Helau!" - Feuerhof Stadtteil von Sulzbach-Rosenberg

Willkommen im Stadtteil Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

"Ha-Si Helau!"

Bilder Fahrten/Ausflüge
"Ha-Si Helau!"

Sulzbach-Rosenberg.(fnk) Es war wieder ein Abend voller guter Laune, bester Stimmung und viel Spaß beim diesjährigen "Ha-Si" Ball im Gasthaus Zum Bartl am Feuerhof angesagt. Die Siedlergemeinschaft Feuerhof organisierte gemeinsam mit den Handballern des HC Sulzbach ihren zweiten Faschingsball.

Bunt maskierte Gestalten aus allen Lebensschichten tummelten sich den auch im vollen Saal des Vereinslokals um einige Stunden bei bester Faschingsstimmung zu verbringen. Nachdem der 1.Vorsitzende der SG, Walter Heldrich die Gäste zum Tanzen und Feiern eingeladen hatte startete die bekannte Partyband "Keine Ahnung" mit ihrem musikalischen Feuerwerk. Ob Polka, Walzer, aktuelle Hits, fetzige Faschingsmusik oder die absoluten Kracher der Rock- und Popoldies, alles hatten die drei Musiker im Aufgebot. Belohnt wurde dies mit einem stets vollen Tanzparkett und viel Applaus.
Als Höhepunkte des Abends traten wieder die bereits berühmten "Fire-Courts" in Aktion und zeigten in zwei Specials ihr Können. Den Anfang machte eine Sportschau der besonderen Art. Live aus dem Bartlstudio in Feuerhof präsentierte Sportreporter Anton Anstoß (alias Anton Fenk), live Berichte und Nachrichten aus der Welt des Sports.

Probleme beim Fußball, die Nöte und Sorgen der Nordic-Walker (Walter Heldrich und Klaus Frieser)
mit den Inlinern, ein Möchtegern Boxer Urs Mende) der von Weltmeisterin Regina Halmich niedergeschlagen wurde, Sportnachrichten mit Pfiff sowie nötige Werbeeinblendungen gehörten dazu. Als Abschluss wurde die Alternative zu Klinsmanns Nationalmannschaft vorgestellt. Allerdings hatten diese (müden) Krieger nicht einmal das nötige Talent ein Kickerturnier zu gewinnen. Als Abschluss sangen Sie alle das Lied "Fußball ist unser Leben", wurden aber von der Band mit "Ab in den Süden" von der Bühne verscheucht.

Kurz vor Mitternacht stand dann mit dem Männerballett der Höhepunkt des Abends an. Sieben reizende (!) Bienen (Armin Kraus, Anton Fenk, Hans-Jürgen Reitzenstein, Walter Heldrich, Klaus Frieser, Urs Mende, Werner Kirschner) schwirrten zum Titelsong Biene Maya von Karl Gott über das Tanzpodium und zeigten ihre graziösen Tanzkünste zum Wohlgefallen des Klatschenden Publikums.


Erst nach einer Zugabe konnten die einzelnen Bienen vorgestellt werden. Der 2.Vorsitzende der SG Hans-Jürgen Reitzenstein dankte den Teilnehmern für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Mit einem Blumenstrauß sagte er den Näherinnen der Kostüme Christine Fenk und Anneliese Spies, den Maskenbildnerinnen Christine Pickl und Christine Fenk, der Musikchoriographin Monika Frieser und der Tanzlehrerin mit viel Geduld Karin Kraus ein herzliches Vergelt´s Gott. Ebenso wurde wieder dem Autor und Textkoordinator Karl-Heinz Neidl für seine einfallsreichen Ideen besondere Ehre zuteil. Erst in den Morgenstunden konnte sich der Wirt vom letzten Gast verabschieden.
Zurück zum Seiteninhalt