GastroFrühling 2022 - KulturAS. Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen

2024/2025
Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen
Sulzbach-Rosenberg/Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

GastroFrühling 2022

Bilder Fahrten/Ausflüge > 2022
GastroFrühling 2022
"Wir sperren nicht mehr zu!"
Ein Neuanfang für die Gastronomie

Am 25. April versammelten sich die Gastronomen aus Amberg-Sulzbach mit großer Hoffnung und Vorfreude in München zum "Gastrofrühling", der ersten bedeutenden Veranstaltung des Hotel- und Gaststättenverbands im Freistaat seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie.

Die Stimmung war geprägt von Entschlossenheit und Aufbruchsstimmung. Unter dem Motto "Wir sperren nicht mehr zu!" fanden die Teilnehmer zusammen, um über die Herausforderungen und Chancen für die Zukunft ihrer Branche zu diskutieren.

Angela Inselkammer, Präsidentin des DEHOGA, brachte die Entschlossenheit der Gastronomen auf den Punkt: "Wir jammern nicht, wir handeln. Wir werden noch besser kalkulieren lernen müssen und uns um loyal mitarbeitende Fachkräfte kümmern und darum, wie wir sie noch mehr wertschätzen können." Diese Worte zeugen von einem klaren Blick nach vorne und einem festen Willen, die Gastronomiebranche wieder auf die Beine zu bringen.

Die Rede von Ministerpräsident Markus Söder war ein weiterer motivierender Höhepunkt der Veranstaltung. Mit stolz geschwellter Brust betonte er: "Bayern steht für Gastlichkeit und Gemütlichkeit! Gemeinsam haben wir die schwierige Coronazeit überstanden, allein der Freistaat hat die Branche mit rund 4 Mrd. Euro unterstützt." Seine Worte unterstrichen die Bedeutung der Gastronomie für das kulturelle und wirtschaftliche Leben Bayerns und zeigten die Entschlossenheit der Regierung, die Branche weiterhin zu unterstützen.

Der "Gastrofrühling" war nicht nur eine Gelegenheit für fachlichen Austausch, sondern auch ein Symbol für den Neuanfang der Gastronomie nach den schweren Zeiten der Pandemie. Die Teilnehmer verließen die Veranstaltung mit neuen Ideen, gestärktem Zusammenhalt und der Zuversicht, Teil einer wunderbaren Zukunft für die Gastronomie zu sein.


Pressebericht DEHOGA

Zurück zum Seiteninhalt