Gemarkungsbrunnen - KulturAS. Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen

2024/2025
Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen
Sulzbach-Rosenberg/Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

Gemarkungsbrunnen

Museen/Sehenswürdigkeiten 

Gemarkungsbrunnen

Am idyllischen Gemarkungsbrunnen tauschen die Gänse Geschichten aus vergangenen Zeiten aus. Zwischen sanft plätscherndem Wasser und duftenden Rosen erinnern sie sich an die einst prächtigen Gänsescharen, die das Gebiet des Rosenberger "Gänsanger" bevölkerten. Der Brunnen selbst fungiert als stummer Zeuge einer Vergangenheit, in der die Gemarkung Rosenberg und ihre umliegenden Ortschaften eine bedeutende Rolle spielten.

Der Rosenberger Brunnen erinnert nicht nur an den "Gänsanger", sondern auch an die Gemarkungen und Ortschaften, die einst zur Gemarkung Rosenberg gehörten. Die Gänse erinnern sich an die malerischen Dörfer und die fruchtbaren Felder, die das Land durchzogen. Jede Ortschaft trug ihren eigenen Charme bei und fügte sich harmonisch in das Gesamtbild der Gemarkung ein.

Doch wie das Fließen des Brunnens und das Vergehen der Jahreszeiten, so wandelte sich auch die Landschaft um den Gemarkungsbrunnen. Die einst prächtigen Gänsescharen wurden weniger, und die Weiten der Gemarkung Rosenberg verloren allmählich ihren einstigen Glanz. Moderne Entwicklungen und veränderte Lebensbedingungen führten dazu, dass die Gänse ihre Herrschaft über den "Gänsanger" aufgeben mussten.

Trotz des Wandels bleibt der Rosenberger Brunnen ein Symbol für die Vergangenheit und die Geschichten, die die Gänse am Gemarkungsbrunnen erzählen. Durch ihre Erinnerungen werden die einstigen Prachtzeiten des "Gänsanger" lebendig, und die Gemarkung Rosenberg erhält durch den Brunnen eine Verbindung zu ihrer Geschichte und ihrem Erbe.






Zurück zum Seiteninhalt