Ehemalige Synagoge Sulzbach - KulturAS. Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen

2024/2025
Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen
Sulzbach-Rosenberg/Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

Ehemalige Synagoge Sulzbach

Ehemalige Synagoge 

Besuch in der Ehemaligen Synagoge: Einblick in die Geschichte und Kultur Sulzbachs

Die Ehemalige Synagoge in Sulzbach-Rosenberg erzählt eine faszinierende Geschichte, die von bedeutenden kulturellen und historischen Ereignissen geprägt ist. Seit 1666 entwickelte sich in Sulzbach eine blühende jüdische Gemeinde, gefördert von den Sulzbacher Pfalzgrafen. Ein bedeutender Höhepunkt war die Errichtung einer hebräischen Druckerei im 18. und 19. Jahrhundert, die in der gesamten jüdischen Welt bekannt war.
Die Synagoge wurde nach dem Stadtbrand von 1822 im klassizistischen Stil neu erbaut und war ein architektonisches Juwel. Im Jahr 2013 wurde sie nach einer umfassenden Sanierung als städtische Erinnerungs- und Begegnungsstätte wiedereröffnet. Seitdem hat sie zahlreiche Besucher angezogen, die sich für die jüdische Geschichte und Kultur in Sulzbach-Rosenberg interessieren.

Ein Besuch in der Ehemaligen Synagoge bietet einen Einblick in die bewegte Vergangenheit der jüdischen Gemeinde. Bei einer Führung durch die Synagoge können Besucher die Geschichte des Gebäudes und seiner Nutzung kennenlernen. Interessante Funde wie Ecklisenen und ein Hochzeitsstein geben Einblicke in die Bau- und Nutzungsgeschichte der Synagoge.

Die Ausstellung in der Synagoge umfasst zwei Hör- und Computerstationen sowie Originalexponate, die die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Sulzbach-Rosenberg anschaulich präsentieren. Themen wie "Juden in Sulzbach" und "Hebräische Druckereien" werden vertieft, um die Besucher in die reiche Kultur und Traditionen der Gemeinde einzuführen.

Die Ehemalige Synagoge ist zweimal pro Woche für die Öffentlichkeit zugänglich, am Sonntag und Mittwoch von 14 bis 17 Uhr. Gruppenführungen können auch zu anderen Zeiten vereinbart werden. Mit dem Eintrittsticket können Besucher auch das Stadtmuseum in der Neustadt besichtigen.

Seit der Eröffnung im Jahr 2013 haben bereits Tausende von Menschen die Ehemalige Synagoge besucht, um mehr über die Geschichte und Kultur von Sulzbach-Rosenberg zu erfahren. Zahlreiche Veranstaltungen wie Vorträge, Konzerte und Ausstellungen haben das kulturelle Angebot der Synagoge bereichert und zu einem wichtigen Ort der Begegnung und Erinnerung gemacht.
Hausanschrift:
Synagogenstrasse 9
92237 Sulzbach-Rosenberg
Telefon: Stadtarchiv: 09661/87768-21
Öffnungszeiten: Mittwoch und Sonntag von 14.00 Uhr-17.00 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt