Rückblick auf das Jahr 2022 - Feuerhof

2024/2025
Feuerhof: wo Kultur und Bergbau aufeinandertreffen
Sulzbach-Rosenberg/Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt
Bilder Fahrten/Ausflüge > 2023

Jahresrückblick auf 2022 mit Feuerhofer Reisebuffet
Vorschau 2023 mit Weinprobe

(Feuerhof wh) Am 11. Februar war es wieder soweit auf das Jahr 2022 zurückzublicken, Walter Heldrich begrüßte im Hotel-Gasthof "Zum Bartl" seine Reiseteilnehmer und Gäste. Er gab einen kleinen Rückblick auf die letzten 30 Jahre, 1993 wurde Feuerhof onTour mit einer Tagesfahrt in die Bavaria Filmstudios geboren. 30 Jahre Feuerhof onTour.

Feuerhofer Reisebuffet
Walter Heldrich eröffnete dann den Abend mit dem beliebten Feuerhofer Reisebuffet, zubereitet von der Seniorchefin,
mit Schmankerln aus den letzten Fahrten, wie z.B.

• Schwarzwälder Schinken, auch wenn er aus der Oberpfalz kommt,
• dazu Flammkuchen, Zwiebelkuchen,
• Fleischpflanzerl
• Schnitzel
• Fisch,
• Salate
• Anti Pasti, usw.
• als Nachspeise eine Schwarzwälder Kirschtorte, von Margred abgeändert nach Bartl Art

Fotoparade 2022

Was haben wir erlebt? Wohin sind wir gereist? Was haben wir unternommen? Und was war wirklich toll in diesem Jahr?
Ich will euch einen Jahresrückblick von unserem Programm 2022 geben. Und uns selbst noch einmal erinnern, an die schönen Tage.
Damit  wir all diese Situationen erfolgreich meistern konnten, brauchte es  solch tolle Teilnehmer wie Ihr es seid. Ich danke Euch vielmals für die  große Treue und hoffe sehr, Euch mit meinem speziellen Jahresrückblick  der Saison 2022 den Abend etwas versüßen zu können.
Ein sehr  durchwachsenes Jahr ist zu Ende gegangen, mit allzu vielen negativen  Schlagzeilen. Ich möchte das hier nicht weiter kommentieren. Das Netz  und die Presse sind voll damit.
Jeder hat vielleicht so seinen  ganz persönlichen Rückblick auf das vergangene Jahr. In Dankbarkeit  über das positiv Erlebte, in Gedanken an schöne Momente, an Orte, die  einem für immer im Gedächtnis bleiben.
Es ist aber auch die  Zeit um zu reflektieren, was vielleicht nicht so gut in diesem Jahr  gelaufen ist, um es dann hinter sich zu lassen.
Von allen  Reisen, Ausflügen und Veranstaltungen habe ich hoffentlich ein paar  schöne Bilder mitgebracht, die in diesem Jahresrückblick auch Euch  wieder Lust aufs Reisen machen.

Am  25. April machten sich die Gastronomen aus Amberg-Sulzbach wieder auf  den Weg nach München zum "Gastrofrühling", es war die erste größere  Veranstaltung des Hotel- und Gaststättenverbands im Freistaat seit der  Corona-Pandemie.

Etwas  verspätet gings am 27. Mai mit unserem Foto-Rückblick los. Im voll  besetzten Saal gab es unser Feuerhofer Reisebuffet mit einer Weinauslese  aus den letzten Jahren. Unsere Senior Wirtsleute konnten diesmal auch  entspannt nach der Übergabe an Christine teilnehmen.

Besichtigung  der Windräder in Edelsfeld am 16. Juli 2022, aus erster Hand wurden wir  über die Windenergieanlagen der Bürgerwind Edelsfeld informiert. Und  zwar direkt von Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl.

Die  einzigartige Naturbühne der Luisenburg-Festspiele Wunsiedel zeichnet  ein besonderes Flair aus – die Erfolgsgeschichte dieser ältesten  deutschen Freilichtbühne mit alljährlichen 140.000 begeisterten  Besuchern dauert nun schon seit 1890 an. 15. Juli 2022 SISTER ACT, Das  himmlische Musical beginnt wie ein Krimi.
20. August 2022 DAS LAND DES LÄCHELNS, Romantische Operette in drei Akten von Franz Lehár

Am  6. August war der Feuerhof wieder onTour. Diesmal begaben wir uns auf  eine Entdeckungsreise durch das Altmühltal. Deutschlands zweitgrößtem  Naturpark. Urige Burgen grüßen von waldigen Höhen, die Altmühl, Bayerns  langsamster Fluss, windet sich in unendlichen Schleifen und Bögen durch  breite Täler, vorbei an bizarren Felswänden und durch mittelalterliche  Ortschaften.

Zwei „Ex-Bocherer“ - Walter Heldrich und Klaus Frieser - führten die Gäste am 13. August 2022 durch den Boch.
Erwin  Kraus begrüßte uns über den Zaun hinweg und erzählte uns ein paar  Details über das Brauwesen im Boch. Weiter ging es zur Fürstenquelle.  Hier zeigte Klaus Frieser seinen Wirkungskreis, denn er wohnte gleich  neben dem Rundturm mit Resten der Stadtbefestigung. Unsere weiteren  Stationen waren die Bochbeckquelle, die ehemaligen Gasthäuser "Zum  Bochbeck" und "Zur Sonne",  der "Mayer-Schmied vom Boch", der Stadtpark,  das ehemaliges städtische Wasser- und Elektrizitätswerk, die  Hausmannfleie sowie Synagoge, Bräustüberl, ehemaliges Landratsamt und  zum Schluß der Löwenbrunnen. Anschließend kehrten wir im Gasthaus  „Bayerischer Hof“ ein.

29. September – 3. Oktober 2022

Herrliche Tage im Dreiländer-Eck
Der  Schwarzwald gehört zu den schönsten und beliebtesten Urlaubsregionen in  unserem Land. Hier gibt es wunderbare regionale Besonderheiten. Mit dem  Schwarzwald assoziiert eigentlich jeder irgendetwas: Ob Schwarzwälder  Schinken, Schwarzwaldmädel mit roten Bollenhüten, Schwarzwaldhaus,  Schwarzwälder Kirsch – irgendwas ist jedem bekannt. Darum zog es uns  jetzt auch einmal hier hin.
Wir wollten die Schwarzwaldberge  wie Feldberg und Belchen besuchen. Jedoch spielte hier das Wetter nicht  mit. Auch mit den Wasserfällen hatten wir kein Glück. Beim ersten in  Triberg reichte die Zeit nicht mehr und beim zweiten waren alle  Zugangswege gesperrt. Die berühmten Bollenhüte haben wir auch nicht  gesehen, da es diese nur in einem kleinen Gebiet des Schwarzwaldes gibt.  Die größte Kuckucksuhr der Welt haben wir besucht, eine Rundreise  durchs Elsass unternommen, zum Abschluss am Bodensee mit dem Apfelzügle  eine idyllische Fahrt über Wiesen und Felder genossen.

Mehr  als 500 Jahre lang ist das Schafkopfen, das „als Kulturgut und Teil der  bayerischen Lebensart“ gilt, mündlich von einer Generation zur nächsten  übertragen worden. Dieses Spiel zu kennen und zu können, gehört in  Bayern zur Allgemeinbildung.
Mit dem Projekt  wollten wir nicht nur den sozialen Zusammenhalt stärken, sondern fördern  auch den Inklusions- und Integrationsgedanken.

„Der Wiesenwalzen - Skandal“
Mit über 20 Personen besuchten wir das Theater vom Trachtenverein Stamm im mehrmals ausverkauften Kettelerhaus

Am  3. Dezember ging unsere Jahresabschlussfahrt im voll besetzten Bus  durch den schönen bayerischen Wald zuerst nach Arnbruck ins Weinfurtner  Glasdorf. In der Glashütte konnten wir den Glasbläsern bei der Arbeit  zusehen, wie aus der rotglühenden zähflüssigen Masse ein kostbares  Glasstück gefertigt wird. Außerdem erhielten wir Informationen über die  einzelnen Arbeitsschritte. Anschließend blieb noch genug Zeit das  Glasdorf zu erkunden und auch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu  erwerben.

Jetzt ging es weiter nach  Schweinhütt. Einer der schönsten und urigsten Weihnachtsmärkte in  Bayern, der sich sehr von vielen anderen unterscheidet.

Rosenberger-Krippenweg mit Führung
10. Dezember 2022

Ein  weihnachtlicher Rundgang durch den Ortsteil Rosenberg mit fast 50  Krippen teils in Fenstern und teils in Außenanlagen - konnten wir bei  einem Rundgang mit Wolfgang Albersdörfer auf dem Rosenberger Krippenweg  bewundern und fachkundlich beraten lassen, der Krippenweg führt durch  das ganze "Dorf", wie die Rosenberger ihren Ort gerne nennen. Dabei  erfuhren wir Interessantes über die Geschichte der Krippen, die  verschiedenen Baustile und konnten deren Entstehung erfahren.

Programm 2023
Das aktuelle  Jahresprogramm 2023 steht hier für euch bereit und wartet nur darauf mit  Leben gefüllt zu werden. Wir wünschen viel Spaß beim Besuch unserer  zahlreichen Angebote!

  • Reisestammtisch
  • Schafkopf Aufbaukurs
  • Bockbierfest mit den Kapellenbrüdern
  • Geheimtipp Oberpfälzer Wald - onTour durch den Oberpfälzer Wald
  • Amberg entdecken
  • Oma  / Opa Tag
  • Herbstzauber im Elbsandsteingebirge
  • OnTour über die vier Regensburger Christkindlmärkte


Weinprobe
Zwischendurch gab es auch unsere Weinprobe, mit Weinen von der "Winzergenossenschaft Wolfenweiler"
„Der mit dem Wolf“ steht für feine Weine


  • "Gutedel", die älteste Rebsorte der Welt
  • Müller Thurgau ist ein sehr bekannter junger und süffiger Wein
  • Spätburgunder  Weißherbst, in den letzten Jahren erlebten die weißen Rebsorten der  Burgunderfamilie eine wahre Renaissance im deutschen Weinbau
  • Spätburgunder Rotweine sind ideal für die kühlere Jahreszeit
  • Schwarzwälder  Kirschwasser, das Kirschwasser war eigentlich für die Kirschschnitten  gedacht, Margret benutzte jedoch ihr eigenes Kirschwasser, somit mußten  wir das Kirschwasser selbst vernichten


Walter Heldrich - Schachtstr. 6 - 92237 Sulzbach-Rosenberg
Zurück zum Seiteninhalt