unterwegs ins Fränkische Weinland - Feuerhof

Feuerhof
2020/2021
Logo Feuerhof
Neuigkeiten und Wissenwertes rund um den Stadteil Feuerhof
Erinnerungen an den Bergbau in Sulzbach-Rosenberg
Leben in der Bergmannssiedlung
mit netten Leuten unterwegs!
Direkt zum Seiteninhalt

unterwegs ins Fränkische Weinland

Bilder Fahrten/Ausflüge > 2018
Romantische Rundfahrt mit dem Trecker und dem Planwagen durch die Weinberge
FWU unterwegs ins Fränkische Weinland
8. September 2018

Diesmal war ich mit der FWU und den Glockenrittern unterwegs, zuerst nach Abtswind in das größte private Kräutermuseum der Welt, dieses Museum sollte man unbedingt mit Führung machen, denn der Inhaber Norbert Kaulfuss macht dies zu einem Erlebnis, anschließend weiter zum Weingut Mößlein in Zeilitzheim mit dem Traktor und dem Planwagen gings raus in die Weinberge zu einer nicht ganz üblichen Weinprobe mit anschließender Brotzeit im Weingut

Kräuter-, Gewürz- und Teemuseum Kaulfuss
Im voll besetzten Bus ging´s in Richtung Würzburg. Als erste Station besuchten wir das Kräuter-, Gewürz- und Teemuseum in Abtswind. Am Eingang erwartete uns schon der Chef Norbert Kaulfuss der den Rundgang durchs Museum humorvoll zum Erlebnis machte. Los ging´s mit einem Teebeutel-Wettrennen. Dieses Museum ist das größte private Kräutermuseum der Welt. Die Historie der Kräuter und Gewürze ist voller Geheimnisse und Geschichten. Gewürze zählen seit jeher zu den beliebtesten Kultur- und Handelsgütern der Welt. Denn ob in Europa, Asien oder im Orient: Der Gewürzhandel beeinflusste über Jahrzehnte die Politik und die Machtverhältnisse.
In einer 450 Jahre alten Scheune findet man auf 1100qm, verteilt auf vier Etagen, das Gewürzmuseum und erfährt von A wie Anis bis Z wie Zimt alles Wissenswerte rund um Gewürze, Kräuter-Tees und allerlei Kuriositäten über deren Handel und Heilwirkungen.

Mit dem Trecker durch die Weinberge:
Nach dem Mittagessen ging´s dann weiter zum Weingut Mößlein. Martin Mößlein begrüßte uns mit einem Glas Secco und führte uns durch sein neues Weingut, die Whiskybrennerei und den Holzfasskeller. Jetzt geht’s raus in die Weinberge. Fahrt mit dem Trecker und dem Planwagen und Genießer - Spaziergang (ca. 2km) durch die Zeilitzheimer Weinberge. Unterwegs genoßen wir 4 Glas Wein, und für Nichtweintrinker gabs Traubensaft und Mineralwasser, dazu Schinken- und Käsegebäck, Erklärungen über Land, Leute und den Wein. Zurück im Weingut hatten wir die Möglichkeit zum Weineinkauf mit anschließender Brotzeit.
Zurück zum Seiteninhalt