Kärnten, die Sonnenstube Österreichs - Feuerhof Stadtteil von Sulzbach-Rosenberg

Willkommen im Stadtteil Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

Kärnten, die Sonnenstube Österreichs

Bilder Fahrten/Ausflüge
LUST AUF WÖRTHERSEE
„Ein Schloß am Wörthersee“
   
29. September – 3. Oktober 2018
 
Kärnten, die Sonnenstube Österreichs
Vom 29. September - 3. Oktober hieß es wieder Feuerhof onTour mit netten Leuten unterwegs. Diesmal führte uns die Fahrt nach Kärnten in das südlichste Bundesland von Österreich. Am Morgen des 29. Septembers ging es im voll besetzten Bus los. Nach einem Zwischenstopp am neuen Tauern-Outlet in Eben/Pongau war unser Ziel Velden. Eines der wohl bekanntesten Bauwerke am Wörthersee ist hier das Schlosshotel Velden. Berühmt geworden durch die Fernsehserie „Ein Schloss am Wörthersee“ thront das märchenhafte Schloss vor einer imposanten Kulisse direkt am Ufer des Sees. Im Anschluss fuhren wir zur Wallfahrtskirche Maria Wörth, die sich auf einer Halbinsel am Ufer des Wörthersees befindet. Im Inneren kann man eine Madonna aus dem 15. Jahrhundert bestaunen und der goldene Hochaltar ist mit Heiligenfiguren verziert. Besonders eindrucksvoll erstrahlen die kostbaren Glasfenster aus dem Mittelalter.
Am 2. Tag stand eine Drei-Länder-Fahrt auf dem Programm. Zuerst ein Besuch in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana. Mit einem Stadtführer ging es durch die Universitätsstadt. Die Ufer des Flusses Ljubljanica, der sich durch die Stadt windet und die Altstadt vom modernen Geschäftszentrum trennt, werden von Cafés mit Außenterrassen gesäumt. Mit einem Panoramaboot haben wir die fünf berühmten Brücken durchfahren. Danach ging es Richtung Italien und über Tarvisio, das für seinen Markt bekannt ist, wieder ins Hotel zurück.
Am 3. Tag entdeckten wir Klagenfurt, die Landeshauptstadt von Kärnten. Mit der Stadtführerin erkundeten wir die schöne Altstadt mit ihren Arkadenhöfen und zahlreichen historischen Gebäuden. Einen großartigen Blick von oben hatten wir vom Pyramidenkogel. Mit 100 Metern Höhe ist der Aussichtsturm der höchste aus Holz errichtete Turm der Welt mit einer atemberaubenden Aussicht auf den Wörthersee und die imposante Landschaft.
Nach dem Frühstück am 4. Tag starteten wir zur Burg Hochosterwitz, das älteste Wahrzeichen Kärntens und eine der auffälligsten Burganlagen Mitteleuropas. Sie ist eine der berühmtesten Burgen Österreichs und das Wahrzeichen Kärntens. Bereits beim Aufstieg zur Burg erlebten wir die historischen 14 Burgtore. Alternativ konnte man die sie auch mit einem Lift erreichen. Die Waffensammlung und die interessante Bildersammlung aus der Renaissancezeit zeugen von der umfangreichen Geschichte. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Gurk. Der berühmte Dom und die romantische Basilika aus dem 12. Jh. zählen zu den bedeutendsten Bauwerken europäischer Sakralkunst. Zum Abschluss besuchten wir den Wiesenmarkt in St. Veit. Dieser hat eine große historische Bedeutung, weil er seit dem Jahr 1362 den Bürgern von St. Veit und auch anderen Händlern aus ganz Kärnten die Möglichkeit gab, ihre Waren unter dem Rechtsschutz des Marktes frei anzubieten.
Am 5. Tag nach dem ausgiebigen Frühstück ging’s zum Erlebnisbauernhof „GailtalBauer“ in Kirchbach im Gailtal. Kleine Genuss-Erlebnisse nach Gailtåler MundÅrt warteten auf die Verkostung. Hier wird unter der Regie vom Käsemeister hochwertige Heu-Rohmilch in der Schaukäserei direkt am Hof verarbeitet. Anschließend traten wir die Heimfahrt an.
Zurück zum Seiteninhalt