Klassische Currywurst - KulturAS "Wir sind eins: Die Community für alle!"

2024/2025
Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen
Sulzbach-Rosenberg/Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt
Klassische Currywurst
Die Currywurst ist ein fester Bestandteil der deutschen Imbisskultur und wird häufig an Imbissständen, in Imbissbuden oder auch in Restaurants angeboten.

So bereiten Sie die Currywurst zu

Die Würste vor dem Braten mit einem scharfen Messer anzuritzen. Auf beiden Seiten sollten im Abstand von ca. 1-2 cm das Würstchen leicht anritzen (nicht zu tief).
Die Bockwürste in einer Pfanne oder auf dem Grill braten, bis sie schön gebräunt sind. Anschließend beiseitestellen.
In einem großen Topf das Pflanzenöl erhitzen und die gehackte Zwiebel und den Knoblauch darin glasig dünsten. Füge das Tomatenmark, Currypulver und Paprikapulver hinzu und brate es für etwa eine Minute an, um die Aromen freizusetzen. Mit 50 ml Wasser ablöschen, passierte Tomaten, Gemüsebrühe, Honig sowie Essig dazugeben und alles unter Rühren aufkochen. Reduziere die Hitze und lasse die Soße für ca. 15-20 Minuten köcheln. Gelegentlich umrühren.
Die gebratenen Bockwürste in Scheiben schneiden und mit der Currysoße servieren.
Traditionell wird die Currywurst mit Pommes Frites serviert. Du kannst auch Brot oder Brötchen als Beilage wählen.

Genieße deine hausgemachte Currywurst! Guten Appetit!

Das brauchen Sie für 4 Personen

• 4 Bockwürste frisch vom Metzger
• 2 Esslöffel Pflanzenöl
• 1 Zwiebel, gehackt
• 2 Knoblauchzehen, gehackt
• 2 Teelöffel Currypulver
• 1 Teelöffel Paprikapulver
• 1 Teelöffel Gemüsebrühe
• 1 Esslöffel Honig
• 400 ml passierte Tomaten
• 2 Esslöffel Tomatenmark
• 1 Esslöffel brauner Zucker
• 2 Esslöffel Apfelessig
• Salz und Pfeffer nach Geschmack


Zurück zum Seiteninhalt