Dieter Radl: Gedicht Läichdmäss aafaran Bankl - KulturAS. Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen

2024/2025
Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen
Sulzbach-Rosenberg/Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

Dieter Radl: Gedicht Läichdmäss aafaran Bankl

Mundartgedichte
von Dieter Radl
"Dialekt is wei Latein, nur die Besten kinnas"
Eines von vielen Gedichten, des Oberpfälzer Mundartautor Dieter Radl
Läichdmäss aafaran Bankl

Hoggsd in da Sunner,
schausd umme und draamsd,
a Schdund im Lem gwunner,
koi bissl vasaamsd!

Magsd d’Aung zou und freisde,
reggsd d’Nosn in d’Häih,
di Sunnerwirm beissde,
wäi häisd a bor Fläih!

Mirgsd iwerall s’Leiner,
drobfd ower vom Baam,
a so a worms Scheiner
laoud d’Hosl schou schdaam!

Läichdmäss! A Feier,
aaf Benk, in Kapelln,
durt Wachsschdeggl weiher,
daou „Dankschäi“ fir d’Helln!

© Dieter Radl
Lichtmess ist ein christliches Fest, das am 2. Februar gefeiert wird. Es wird auch als Mariä Lichtmess oder Darstellung des Herrn bezeichnet. Das Fest hat seinen Ursprung in jüdischen und christlichen Traditionen.
In der katholischen Kirche erinnert Lichtmess an die Darstellung Jesu im Tempel und die Reinigung Marias, gemäß jüdischer Tradition 40 Tage nach der Geburt eines Kindes. Die Feier markiert symbolisch das Ende der Weihnachtszeit.
Lichtmess ist auch mit dem Brauch verbunden, Kerzen zu segnen, um das Licht Christi zu symbolisieren und die Dunkelheit des Winters zu vertreiben. In einigen Regionen werden auch Prozessionen und spezielle Gottesdienste abgehalten. Es gibt auch folkloristische Bräuche wie das Wettervorhersagen anhand des Verhaltens von Tieren, insbesondere von Dachsen oder Bären.
Das Fest hat auch eine Verbindung zur landwirtschaftlichen Tradition, da es ein Signal für den Beginn der Vorbereitung auf die Frühjahrsbestellung ist, wenn das Licht zunimmt und die Tage länger werden.
Bauernregeln

"Ist's zu Lichtmess mild und rein wird's ein langer Winter sein."

"Wenn's an Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit;
ist es aber klar und hell, kommt der Lenz wohl nicht so schnell."

Lichtmess trüb - ist dem Bauern lieb.

Lichtmess im Schnee – Palmsonntag im Klee.

"Ist's zu Lichtmess hell und rein, wird's ein langer Winter sein.
Ist's zu Lichtmess mild und klar, kommt der Frühling bald fürwahr."
Zurück zum Seiteninhalt