Kapelle St. Johannes in Kainsricht - KulturAS. Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen

2024/2025
Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen
Sulzbach-Rosenberg/Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

Kapelle St. Johannes in Kainsricht

Entdecke die Kirchen und Kapellen des Amberg-Sulzbacher-Lands 

Kapelle St. Johannes in Kainsricht

Kainsricht, der kleinste Ortsteil der Gemeinde Gebenbach im Landkreis Amberg-Sulzbach, beherbergt die denkmalgeschützte Kapelle St. Johannes. Diese Kapelle ist ein dreiseitig geschlossener Ziegelbau mit Satteldach und einfacher Fassadengliederung, der im neugotischen Stil um 1897 errichtet wurde.

Die Ausstattung der Kapelle umfasst einen Bildstock, und in unmittelbarer Nähe befindet sich ein reliefierter Sandsteinpfeiler mit einer Nischenfigur. Dieser Pfeiler wird von einem Gusseisenkreuz gekrönt, das auf das Jahr 1886 datiert ist.

Ursprünglich gab es eine Lourdes-Grotte, die jedoch 1952 entfernt wurde, um Platz für einen Altar zu schaffen, sodass auch Gottesdienste in der Kapelle abgehalten werden können. Die Altarweihe wurde von Kammerer Anton Schlosser durchgeführt. Die Kapelle ist der Mutter Gottes geweiht.

Von 1980 bis 1982 wurde der Turm der Kapelle erneuert und ein elektrisches Läutwerk eingebaut. Eine umfassende Sanierung fand im Jahr 1991 statt, finanziert durch Eigenmittel der Dorfbewohner und Zuschüsse.
Zurück zum Seiteninhalt