Kirche St. Michael in Poppenricht - KulturAS. Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen

2024/2025
Gemeinschaft von netten, unternehmungslustigen, kulturbewussten und reiselustigen Menschen
Sulzbach-Rosenberg/Feuerhof
Direkt zum Seiteninhalt

Kirche St. Michael in Poppenricht

Entdecke die Kirchen und Kapellen des Amberg-Sulzbacher-Lands 

Kirche St. Michael

Die Kirche St. Michael in Poppenricht wurde erstmals 1123 als Bamberg'sches Lehen erwähnt. Der Bau der Kirche begann im späten 13. Jahrhundert, und sie wurde 1343 mit der Michaelsglocke geweiht. Eine evangelische Pfarrei wurde um 1581 gegründet, und das Simultaneum, eine gemeinsame Nutzung durch Katholiken und Protestanten, wurde 1653 eingeführt. Die heutige Form der Kirche entstand um 1870, und die Sakristei wurde 1935 hinzugefügt. Das Simultaneum endete 1964, und eine eigene katholische Kirche wurde geweiht. Die renovierte evangelische Kirche wurde 1966 wiedereröffnet.

Der alte Friedhof um die Kirche, der 1502/3 errichtet wurde, war als Wehrfriedhof konzipiert. Die südliche Mauer ist bis heute erhalten. Eine Gedenktafel für den alten Friedhof wurde 1984 aufgestellt. Nach der Auflösung des Simultaneums 1964 wurden die Seitenaltäre entfernt, und der Hauptaltar mit dem Bild des Erzengels Michael ist nun der einzige Altar der Kirche.

Die Kirche hatte im Laufe der Jahre neun Glocken, von denen drei heute noch im Einsatz sind. Die große Glocke von 1892 blieb als einzige von mehreren Umstellungen und Einschmelzungen während der Weltkriege erhalten.

Die Kirche wurde zuletzt 2002 renoviert, wobei Maßnahmen zur Bekämpfung des Holzwurms, eine Außensanierung und Verbesserungen im Innenraum durchgeführt wurden. 2007 wurden Uhr, Schlagwerk und Läutemaschinen erneuert. Die Renovierung wurde durch Eigenleistungen und Spenden unterstützt, und ein Dankgottesdienst fand 2007 statt.

Momentan ist Poppenricht der Pfarrei Rosenberg zugehörig.
Zurück zum Seiteninhalt